Pascal Arimont

Deprecated: Non-static method JApplicationSite::getMenu() should not be called statically, assuming $this from incompatible context in /customers/e/9/3/team-ostbelgien.be/httpd.www/templates/csp/lib/framework/helper.layout.php on line 199 Deprecated: Non-static method JApplicationCms::getMenu() should not be called statically, assuming $this from incompatible context in /customers/e/9/3/team-ostbelgien.be/httpd.www/libraries/cms/application/site.php on line 250

Pascal Arimont

pascal arimont

Mit Pascal Arimont stellt die CSP einen jungen, dynamischen Kandidaten für die Wahlen zum Europäischen Parlament auf. Als überzeugter aber kritischer Europäer möchte er besonders die Interessen der Deutschsprachigen Gemeinschaft als Grenzregion vertreten.

      Europa: Mehrwert für Ostbelgien

Europa ist – neben dem Fleiß der Menschen – der Grund für unseren Wohlstand in Ostbelgien. Die Möglichkeit für Firmen, über die Grenzen zu gehen und sich an einem gemeinsamen europäischen Markt zu beteiligen, hat zu dem sichtbar gewachsenen Wohlstand in unserer Gegend erheblich beigetragen. Das gilt für Nord wie für Süd gleichermaßen.

       Europakritisch, aber optimistisch

Natürlich gibt es viele Kritikpunkte, was die Politik der Kommission angeht. Übertrieben Bürokratie muss abgebaut werden und die Interessen der Menschen vor Ort viel stärker in Betracht gezogen

Daran müssen wir arbeiten.

Doch Europa sollten wir darum nicht in Frage stellen: 70 Jahre Frieden, wachsender Wohlstand in den vergangenen Jahrzenten – daran ist Europa maßgeblich beteiligt. Eine ähnliche Entwicklung hat es in der gesamten Geschichte unseres Kontinents nie gegeben.

Daher bin ich sicher, dass wir auch in Zukunft an einer verstärkten europäischen Zusammenarbeit haben müssen.

       Die Interessen Ostbelgiens vertreten

Für Europa sind starke und eigenständige Regionen wichtig. Aus diesem Grund ist es für die DG von großem Interesse, im Europäischen Parlament gut vertreten zu sein:

Rund 70 Prozent aller nationalen Gesetze und Dekrete basieren auf europäischen Richtlinien oder Direktiven. Im Europaparlament werden Richtungen festgelegt, mit denen sich die nationalen Parlamente viel später auseinandersetzen müssen.

Wer hier mitgestaltet, kann Fehlentwicklungen vermeiden und positive Entwicklungen einleiten – auch gezielt für die eigene Region.

       Grenzgängerprobleme anpacken und konkrete Lösungen präsentieren

Ich möchte mein Mandat – sollten die Wähler mir einen Auftrag dazu erteilen – ganz gezielt vor Ort, in Ostbelgien selbst, ausüben. Dabei geht es um konkrete grenzüberschreitende Projekte und Probleme, denen man sich verstärkt widmen muss, wie etwa den Bedürfnissen der vielen Grenzgänger. Hier bestehen noch viele Probleme, die wir auf europäischer und nationaler Ebene ansprechen und ausräumen müssen.

       Europa demokratischer machen

Ebenfalls wichtig ist für mich eine konsequente Stärkung des EU-Parlaments, denn die Kommission darf als Regierung nicht nur Aufträge verteilen. Die EU-Kommission muss das Parlament als Auftraggeber verstehen. Hier besteht Handlungsbedarf. Europa kann nur dann überzeugen, wenn Entscheidungen auf breiter Basis getroffen werden.

Den Lebenslauf von Pascal Arimont finden Sie hier.

suchen